AP going to launch Multimedia services in Germany

A german media magazine is reporting that AP Germany will launch products that directly compete with two of our core products. Definitely have to ask my good AP friends about this when i see them in two weeks:

Gleichzeitig war zu erfahren, dass AP-Deutschland noch in diesem Jahr mit zwei neuen Multimedia-Produkten an den Start gehen will, also nicht nur kürzt und um- sondern auch ausbaut: Zum einen ist eine direkte Konkurrenz zu dpa-infocom geplant. Dabei handelt es sich um ein Produkt für die Betreiber von Internetseiten, wie Ableger von Zeitungen und Zeitschriften, das AP-Deutschland ermöglichen wird, die Meldungen auf den Kundenseiten auch nach Veröffentlichung neu zu sortieren, zu bearbeiten und zu löschen. Bisher ist AP-Deutschland lediglich in der Lage, Meldungen an CMS-Systeme, mit denen Internetseiten betrieben werden, zu verschicken.

Zu dem arbeitet AP-Deutschland an einem eigenen Dienst für animierte Grafiken Flash, das sich ebenfalls an die Betreiber von Internetseiten richtet. Damit will AP wiederum nicht nur der dpa Konkurrenz machen, sondern auch dem deutschen Ableger von AFP, der sich bisher neben dpa als Spezialist für Infografiken positioniert hat. Das Produkt, das gegen Ende dieses Jahres starten soll, könnte sogar in Fernsehnachrichten Einzug halten, sollte es eine nachträgliche Bearbeitung von den Kunden zulassen, um die Grafiken in ein eigenes Layout zu übernehmen: Die „Tagesschau“ arbeitet zunehmend mit einem Modell, bei dem Flash-Animationen sowohl für Tagesschau.de als auch für die TV-Sendungen produziert werden, um Kosten zu sparen. Das ZDF will nachziehen

AP stellt sich in Deutschland neu auf – medium magazin – medien journalismus zeitung print magazin radio tv online